WU Forschungsinstitut für Altersökonomie

WU WienDie Wirtschaftsuniversität Wien (WU) ist eine der größten Wirtschaftshochschulen in Europa. Rund 22.000 Studierende nutzen das Angebot der WU in den Bereichen Betriebs- und Volkswirtschaft, Sozioökonomie, Formal-, Rechts-, Sozial- und Sprachwissenschaften.

Im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit des Forschungsinstituts für Altersökonomie stehen sozio-ökonomische Fragestellungen der gesellschaftlichen Alterung. Die Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Lebensqualität bei Betreuungs- und Pflegebedürftigkeit, der ökonomischen Analyse der Angehörigenpflege und -betreuung, Kosten der Pflegebedürftigkeit und der informellen Pflege, Analyse produktiver Potenziale älterer Menschen und der Evaluierung der Effekte von „Active und Assisted Living“-Lösungen auf die Lebensqualität älterer Menschen.

Das WU Forschungsinstitut für Altersökonomie koordinierte in nationalen und internationalen AAL-Projekten die interdisziplinäre Evaluierung der entwickelten AAL-Technologien für ältere Menschen.

Für das Bewegungsprogramm ILSE übernimmt das WU Forschungsinstitut für Altersökonomie ebenfalls die Koordination der Evaluierung und die Erstellung des Feldtestdesigns. Zudem werden Usability, User Experience Analysen und Wirkungsanalysen in Zusammenhang mit ILSE durchgeführt.

Für weitere Informationen siehe auch https://www.wu.ac.at/altersoekonomie/projekte/laufendeprojekte/fit4aal/

Wirtschaftsuniversität Wien
Forschungsinstitut für Altersökonomie